Banner

Aktuelles

338 Wanderlustige trotzten dem Regen

Als die ersten Wanderer am 26. August 7.30 Uhr bei der 36. Sebnitzer Zuckerkuchentour starteten, war es noch kühl und neblig. Als kurz nach 10.00 Uhr alle 338 Teilnehmer unterwegs waren wurde das Wetter doch nicht so schön, wie angekündigt. Langsam beginnender Regen wurde immer stärker. Von den Gestarteten blieb am Ende niemand trocken. Das führte dazu, dass viele ihren im Ziel erhaltenen Zuckerkuchen schnell in den Rucksack packten, damit er nicht vom Regen aufgeweicht wurde. Das Wetter besserte sich dann und die Sonne kam wieder hervor. Es wurde noch ein schöner Nachmittag, den viele Wanderfreunde in gemütlicher Runde im Freibad Hertigswalde ausklingen ließen. Bis auf zwei Wanderfreundinnen waren bis zum Zielschluss 15.30 Uhr alle Teilnehmer der diesjährigen Tour wieder angekommen. Die zwei fehlenden Wanderfreundinnen kamen am Ende mit fast zwei Stunden Verspätung auch noch an und nahmen freudig Urkunde und Zuckerkuchen an. Sie hatten unterwegs Pilze gefunden und waren diesen weiter auf der Spur geblieben. Dabei hatten sie sich so richtig verlaufen, was ihre Verspätung zur Folge hatte. Außer den 338 Teilnehmern an der Tour waren auch weitere 27 Personen zur Absicherung und Sicherstellung der 36. Auflage der Sebnitzer Zuckerkuchentour erforderlich. Die Teilnehmer kamen aus den Regionen Sebnitz u. Ortsteile (99),Raum Neustadt/Stolpen/Hohnstein (46), Dresden (56), Lausitz/Görlitz/Hoyerswerda (65) und Raum Bad Schandau/Pirna (39). Weitere Teilnehmer kamen aus Berlin, Leipzig, Suhl, Prag, Köthen, London, Pfaffenhofen, Dolni Poustevna, Erfurt und Marienberg. Älteste Teilnehmer waren Rosemarie Wenzel (83 Jahre) aus Hoyerswerda und Joachim Wessely aus Köthen. Die Veranstalter erhielten von allen Seiten viel Lob und Anerkennung für die drei schönen Routen. Zahlreiche Wanderfreunde sagten schon ihr Kommen für die 37. Auflage der Sebnitzer Zuckerkuchentour am 25 August 2018 zu.

Gunter Seifert

 

Zucker117web
Zucker217web
Zucker317web
Zucker417web